Profil anzeigen

Kreis Segeberg exklusiv // Auf der Zielgeraden 2021

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv

Liebe Leserinnen und Leser,
mit schnellen Schritten geht es nun in die letzte Woche des zweiten Corona-Jahres. Noch einmal bündelt die Redaktion ihre Kräfte, um Ihnen in der Segeberger Zeitung und auf KN-Online spannenden Lesestoff zu bieten. Schon die Tage vor und an Weihnachten haben gezeigt, dass dies kein leeres Versprechen ist. Und wie immer lagen die guten und leider auch nicht so schönen Nachrichten dabei wieder eng nebeneinander.
So hat die Segeberger Partyszene ausgerechnet am 1. Weihnachtstag die traurige Botschaft von der Schließung des “Que” erhalten. Zugleich wissen wir, dass die vor wenigen Wochen beschlagnahmte Schafherde aus Fuhlenrüe ein sicheres Dach über dem Kopf erhalten hat. Und während in Henstedt-Ulzburg Schulkinder den Frühling kaum erwarten können, um in ihr grünes Klassenzimmer umzuziehen, wagen sich in Kayhude einige Tankstellenmitarbeiter nach einer Serie von Überfällen kaum noch zu ihrem Arbeitsplatz.
Corona wird auch im neuen Jahr viele Abläufe und das gesellschaftliche Miteinander bestimmen. Das wird uns in den nächsten Tagen und darüber hinaus beschäftigen, leider auch im Negativen: Wenn sogenannte Querdenker Grabgestecke vor eine Rathaustür legen, Geschäftsschließungen zunehmen und Einnahmen wegbrechen.
Da wecken Geschichten über besondere Menschen doch Freude und Zuversicht. Im aktuellen Angebot hätte ich eine Sängerin und Tänzerin, die sich als Botschafterin des Plattdeutschen versteht, und eine Frau, die sich in der Filzkunst auskennt. Besonders sind auch jene Kinder, die in der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg vom Weihnachtsmann auf die Welt geholt wurden - auch wenn das natürlich “nur” der Kinderarzt gewesen ist - der damit selbst für eine Besonderheit gesorgt hat. Das ist meine Lieblingsgeschichte in dieser Woche, die auch ein bisschen als Hommage an die Berufsgruppen gesehen werden sollte, für die Arbeit und Notdienst an den Feiertagen ganz normal sind, die darüber nicht klagen, sondern immer noch ein wenig mehr als das Beste daraus machen.
Aus dem Kreis Segeberg

Keine Perspektive: Que-Danceclub in Bad Segeberg schließt
Herde beschlagnahmt: Wie es den Schafen aus Fuhlenrüe jetzt geht
Impfpflicht: So ist die Lage in Segeberger Kliniken, Heimen und Arztpraxen
Drei Überfälle in drei Monaten: Traumatisierte Mitarbeiter
Projekt Schulwald der Olzeborchschule Henstedt-Ulzburg in den Startlöchern
Aus Politik und Wirtschaft

Veranstaltungen gegen die AfD vom Henstedt-Ulzburger Bündnis für Demokratie und Toleranz geplant
Coronajahr 2021 im Kreis Segeberg: Tränen und Freude bei Handel und Gastro
Gasthof Rickert in Groß Niendorf schließt: Abschiedsfeier mit ganzem Dorf
Keine Golfturniere: Gemeinde Alveslohe bricht die Gewerbesteuer weg
Im Gespräch

Steffie Steup aus Föhrden-Barl liebt Plattdeutsch und die große Bühne
Meine Lieblingsgeschichte

Fünf Weihnachtsbabys kamen in der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg zur Welt.
In der Freizeit

Julia Hühne-Simon aus Kaltenkirchen ist von Filzkunst ganz gefesselt
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten unseres Newsletters, im Namen aller Kolleginnen und Kollegen des Teams von Segeberger Zeitung und KN-Online danke ich Ihnen vor dem Jahresabschluss für Ihre treue Begleitung unserer Arbeit und das gezeigte Interesse an unseren Berichten und Geschichten. Die Redaktions-Mannschaft wird auch im nächsten Jahr nichts unversucht lassen, für Sie am Ball zu bleiben, Dinge zu hinterfragen, Service-Informationen zu verbreiten, auf Missstände hinzuweisen und hoffentlich auch viele gute Nachrichten ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen.
Bleiben Sie uns gewogen und selbst gesund und zuversichtlich in dieser für alle nicht leichten Zeit. Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins Jahr 2022 und alles Gute!
Viele Grüße
Ihr
Christian Detlof
SZ-Redaktionsleiter
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.