Profil anzeigen

Kreis Segeberg exklusiv // Ganz viel Aufregung

Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
während die tägliche Veröffentlichung der Corona-Zahlen auch im Kreis Segeberg inzwischen fast schon einem Countdown gleichkommt, suchen einige Unterbeschäftigte offenbar händeringend nach neuen Themen mit vermeintlichem (oder tatsächlichem?) Aufregungspotenzial. Das kleine, freundliche Dorf Negernbötel trage den Rassismus ja quasi schon im Namen - meint die Grüne Jugend im Kreis, und lässt sich auch von plausiblen sprachlichen Herleitungen nicht beirren. Nachdem die von KN-Online und Segeberger Zeitung aufgegriffene Geschichte (oder Posse?) bundesweit Schlagzeilen gemacht hatte und die Reaktionen fast durchweg negativ ausgefallen waren, tauchten die jungen Aktivisten erstmal ab. Nun ist es das Vorrecht der Jugend, die Welt verändern zu wollen - aber bisweilen sollte man die Kirche dann doch im Dorf lassen. Oder den Namen auf dem Ortsschild.
Aus dem Kreis Segeberg

Grüne Jugend Segeberg hält den Ortsnamen Negernbötel für rassistisch
Auch der Abi-Jahrgang 2021 muss darauf verzichten, den Schulabschluss gemeinsam gebührend zu feiern. Das ist bitter. Der Abi-Ball ist nämlich ein Ereignis, an das man sich oft sein Leben lang erinnert. Kleiner Trost: Einige erinnern sich schon am nächsten Morgen an nichts mehr. Sylvana Lublow hat die Geschichte.
Auch 2021 keine Abi-Bälle für Absolventen im Kreis Segeberg
Hirnverbrannte werden einfach nicht alle. Die einen legen Feuer, die anderen blockieren die Feuerwehrzufahrt.
Polizei ermittelt wegen Brandstiftung nach Feuer im Sozialkaufhaus Segeberg
Die Lockerungen aus Kiel kommen wohl zu spät. Die meisten Veranstalter haben das Jahr 2021 bereits abgeschrieben. Redakteurinnen und Redakteure von KN-Online und Segeberger Zeitung haben sich überall im Kreis Segeberg umgehört.
Veranstalter im Kreis Segeberg zwischen Freude und Skepsis zum Stufenplan
Aus Politik und Wirtschaft

Eine zweite Elbphilharmonie wird es nicht. Aber das BBZ bietet künftig eine richtige Kultur-Location. Nadine Materne hat sich auf der Baustelle einmal umgesehen.
Großbaustelle am BBZ - ein Konzertsaal für Bad Segeberg
Nähern sich Bad Bramstedts Bürgermeisterin Verena Jeske und die Kommunalpolitik einander wieder an? Die bisherige Erfahrung lehrt: Abwarten…
Politik geht im Streit um Büroleitung in Bad Bramstedt auf Verena Jeske zu
Im Gespräch

In Seth wird es spannend. Vorausgesetzt, alle verstehen das Spielchen aus Fragen und Gegenfragen.
Drei Fragen für Bürgerentscheid in Seth um Kita-Neubau oder Erweiterung
Meine Lieblingsgeschichte

Engagierte Schülerinnen und Schüler der Bad Segeberger Dahlmannschule haben sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen in das dunkelste Kapitel der Segeberger Geschichte vertieft. Das Ergebnis ist ein beeindruckendes Projekt. Ich habe die Verlegung der Stolpersteine zur Erinnerung an jüdische Mitbürger, die in der Nazi-Zeit verfolgt, vertrieben und zum Teil umgebracht wurden, begleiten dürfen. Unterricht, zur Nachahmung empfohlen
13 neue Stolpersteine von Gymnasiasten in Bad Segeberg verlegt
In der Freizeit

Glück ist - wenn man trotzdem heiratet.
Die Schwestern Karnath aus Henstedt-Ulzburg heirateten in der Pandemie-Zeit
Sie sehen, liebe Leserinnen und Leser, das Spektrum an Themen wird nach und nach wieder etwas breiter. Auch wenn uns Corona den Sommer in jedem Fall noch beschäftigen wird: Mit der Sonne kehrt allenthalben die Lebensfreude wieder ein Stück weit zurück - selbstverständlich auch nach Negernbötel.
Viele Grüße
Ihr
Thorsten Beck
SZ-Redaktionsleiter
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.