Kreis Segeberg exklusiv // Neue Busse und Windräder und eine Pannenautobahn

#47・
330

Abonnenten

52

Ausgaben

Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
die Nachrichten der letzten Tage offenbaren einen bunten Mix an Schritten nach vorn oder zurück - es kommt ganz auf den Betrachter an. Etwa wenn es um die Genehmigung zum Bau neuer Windkraftanlagen im Kreis Segeberg geht oder dass eine Autobahn nun doch nicht in den nächsten Monaten Baustelle sein wird.
Deutlich zurück geht die Entwicklung der Corona-Lage - oder nach vorn, wenn man auf den erneuten Anstieg der Infektionszahlen blickt, der nicht allein mit dem Ausbruch in einem Norderstedter Alten- und Pflegeheim zusammenhängt.
Bankfilialen schließen, Senioren leben seit Wochen hinter verhüllten Fensterfronten, ein Wohnungsunternehmen will Wohnungen beseitigen aber auch neue schaffen, ein Kita-Neubau könnte scheitern und ein viele Jahre gepflegtes Hobby könnte verantwortlich für eine Gefährdung des Grundwassers sein. Diese und viele andere metaphorische Steine haben meine Kolleginnen und Kollegen umgedreht und werden es auch in dieser Woche tun, um Sie bestmöglich auf dem Laufenden zu halten.
Aus dem Kreis Segeberg

13 neue Windkraftanlagen: Wo sie im Kreis Segeberg gebaut werden dürfen
A21 im Kreis Segeberg gerät zur Pannen-Autobahn: Sanierung wird unterbrochen
Aus Politik und Wirtschaft

Kita-Neubau in Kisdorf: Millionen-Zuschüsse könnten verloren gehen
Senioren im im DRK-Seniorenzentrum in Kaltenkirchen leiden seit Wochen unter Verhüllung ihres Wohngebäudes
Wankendorfer - So könnten neue Gebäude am Markt in Trappenkamp aussehen
Versiegelung in Kaltenkirchen verhindern: Jetzt gibt es eine Einwohnerversammlung.
Investor aus Hamburg kauft Ex-Asylheim, reißt ab und baut groß am Wardersee
Von Lidl bestelltes Gutachten: Ausschuss in Bad Bramstedt stimmt Discounter-Plan trotzdem zu
VR Bank in Holstein schließt zum Jahreswechsel sieben Filialen
Meine Lieblingsgeschichte

Flüchtling Sargsyan steht als Lehrling und Boxer seinen Mann
In der Freizeit

Bürgerpreis Henstedt-Ulzburg für Behindertenbeauftragte Britta Brünn und Uta Herrnring-Vollmer
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße
Ihr
Christian Detlof
SZ-Redaktionsleiter
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.