Profil anzeigen

Kreis Segeberg exklusiv // Tage der Solidarität

Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
als surreal möchte man die Situation beschreiben, wenn man vor lauter Sommerhitze schwitzt, Einheimische und Urlauber die Strände an Nord- und Ostsee bevölkern und zugleich in anderen Teilen Deutschlands Menschen aufgrund von Hochwasser nach Starkregenfällen um ihre Existenz fürchten. “Wie üblich” - und das ist ein gutes Zeichen für unser Gemeinwesen, mobilisieren sich auch hierzulande Kräfte, um in den Krisenregionen zu helfen.
Geholfen wird aber auch hier und vor Ort, etwa Simon aus Rickling, der aufgrund einer Muskelkrankheit auf ein barrierefreies Leben angewiesen ist, das zu Hause in der Familie so ohne Weiteres aber nicht umgesetzt werden kann. Eine rührende Geschichte, Nadine Materne hatte sich mit ihm getroffen und sie aufgeschrieben.
Nach “Negernbötel” ist nun das “Schwarzfahren” als vermeintliches Unwort aufs Korn genommen worden. Gerrit Sponholz hat sich einmal im öffentlichen Sektor umgehört, wie damit im Kreis Segeberg verfahren wird.
Hoffnungen für die Fahrer von E-Autos wecken Pläne nahe der A7 bei Brokenlande, wo ein richtiger Park zum Aufladen entstehen soll. Zerschlagen hingegen hat sich die Idee einer Wasserski-Anlage in dem Bereich des Kreises Segeberg. Realisiert werden soll dafür ein sehr bedeutender Gedenkort mitten in der Kreisstadt, wo man an die frühere Synagoge erinnern will. Ein Projekt, das Bad Segeberg sehr gut zu Gesicht stehen wird, und das in unmittelbarer Nähe zum Rathaus.
Überhaupt haben Stadt und Kreis Segeberg demnächst wieder einiges zu bieten - vom Konzert mit Winnetou-Darsteller Alexander Klaws am Kalkberg bis zu Chris de Burgh auf dem Flugplatz Hartenholm. Und: Das Entenrennen kehrt zum Großen Segeberger See zurück. Lauter gute Nachrichten.
Weniger gut ist, was ein Segeberger uns über seine Corona-Infektion und die bis heute anhaltenden Folgen berichtet hat. Für die gerade angelaufene Reha drücken wir fest die Daumen. Und das tun wir auch für Harald Hinz, allerdings in einem anderen Zusammenhang: Wir wünschen “Mr. Blutspende” aus Garbek im Ruhestand alles Gute.
Aus dem Kreis Segeberg

Tischler aus Nahe und Feuerwehr Henstedt-Ulzburg helfen Flutopfern
Hilfe für Simon Möller aus Rickling auf Weg zur Barrierefreiheit
Aktivregion Alsterland hilft im Kreis Segeberg mit viel Geld
Aus Politik und Wirtschaft

"Erfolg der Straße": Demo gegen rechte Gewalt in Henstedt-Ulzburg
Aus der Traum: Kein Wasserski auf dem Brokenlander See
Neues Wohngebiet mit Doppelhäusern in Kisdorf
Ellerau wird ab Juli 2021 für ein Jahr zur Dauerbaustelle
Im Gespräch

Harald Hinz aus Garbek wird im Ruhestand vom Blutbeschaffer zum Blutspender
Meine Lieblingsgeschichte

Fassade der alten Segeberger Synagoge wird wieder aufgebaut – aus Stahl
In der Freizeit

Alexander Klaws in Bad Segeberg: „1500 Zuschauer sind gefühlt wie 10.000“
Chris den Burgh beim Strandkorb Open Air auf dem Flugplatz Hartenholm
Wieder ein Entenrennen auf dem Großen Segeberger See
Viele Grüße
Ihr
Christian Detlof
SZ-Redaktionsleiter
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.