Kreis Segeberg exklusiv // Verlass ist auf nichts mehr

#39・
310

Abonnenten

47

Ausgaben

Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
in diesen Zeiten ist anscheinend auf nichts mehr Verlass. Vor wenigen Wochen war die SPD auf dem Weg zur Splittergruppe, jetzt soll Kanzlerkandidat Scholz in der Wählergunst weit vor CDU-Konkurrent Laschet liegen. Inzidenzen wie heute hätten im Frühjahr noch für Panik gesorgt - nun jucken sie keinen mehr wirklich. Die Taliban schaffen es innerhalb von kürzester Zeit, ein Land zu übernehmen. Wer hätte das gedacht? Auch in unserer Region gibt es immer wieder erstaunliche Entwicklungen: In Henstedt-Ulzburg ersetzt mittlerweile eine Furt durch die Alster eine abgerissene Brücke. Nun wird die Brücke wieder aufgebaut. Das Städtische Gymnasium in Bad Segeberg hatte große Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Schule abgesagt, jetzt konnte doch noch bunt und fröhlich gefeiert werden. Nur wenig hat Bestand, so scheint es, ist “in Stein gemeißelt”. Um so wichtiger ist, dass meine Kollegen und ich das Geschehen vor Ort aufmerksam beobachten, Veränderungen begleiten und darüber berichten: als Medienhaus ein verlässlicher Partner seit über 190 Jahren.
Aus dem Kreis Segeberg

Bunt und fröhlich: Städtisches Gymnasium in Bad Segeberg feiert 50. Geburtstatg
PV-Anlage in Pronstorf - Bürger dürfen sich an Solarpark beteiligen
Künstlerisch-kritisch mit dem Thema Digitalisierung auseinandergesetzt
Aus Politik und Wirtschaft

Das Gefecht zwischen Kommunalpolitikern und Bad Bramstedts Bürgermeisterin Verena Jeske geht weiter. Das ist zwar immer spannend zu verfolgen, aber es wäre doch wohl besser, wenn alle an einem Strang ziehen würden.
Konflikt mit Bürgermeisterin: Kommunalaufsicht klärte Politik in Bad Bramstedt über Kompetenzen auf.
Umweltausschuss Henstedt-Ulzburg beschließt neue Brücke im Naturschutzgebiet Oberalsterniederung 
Im Gespräch

Alles was man wissen sollte zur bevorstehenden Bundestagswahl am 26. September. Aber entscheiden, wo und wie Sie die Kreuze setzen, müssen Sie selbst…
Bundestagwahl 2021 im Kreis Segeberg: Briefwahl beantragen, Kandidaten, Stimmzettel – Infos im Überblick
Meine Lieblingsgeschichte

Vor einigen Jahren konnte ich die Wollspinnerei bei einer Vorführung noch in Aktion erleben. Es war faszinierend zu sehen, mit welcher Präzision die alten Maschinen arbeiten, wie aus Wolle ein Wollfaden und dann ein Wollknäuel wird. Es ist komplizierter als es klingt, zumal in industrieller Fertigung. Ich hoffe sehr, dass die Museumspläne umgesetzt werden können.
Museumsprojekt Wollspinnerei Blunck in Bad Segeberg hat fast 1,2 Millionen Euro eingesammelt
In der Freizeit

Auf dem Markt in Kaltenkirchen gibt es jetzt eine Boulebahn.
Und zum Vormerken: Die SE-Kulturtage starten am 10. September. Mit einem breitgefächerten Programm. Hingehen, zuschauen und mitmachen lohnt sich.
Trotz Corona - 65 Veranstaltungen bei Segeberger Kulturtagen
Und noch eine letzte Bemerkung zum Thema Verlässlichkeit: Der meteorologische Algorithmus der Wetter-App auf meinem Smartphone scheint aus dem Takt zu sein. Die Vorhersage ist gefühlt keine mehr, sie ändert sich schneller, als ich zur Regenjacke greifen kann. Die App registriert nur noch (Anzeige jetzt: Regen - aber das sehe ich ja selbst), sie wagt keine verlässliche Prognose. Das ist wohl das Schicksal unserer Zeit.
Viele Grüße
Ihr
Norbert Rochna
SZ-Redakteur
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.