Kreis Segeberg exklusiv // Von der Macht der Currywurst

#73・
373

Abonnenten

77

Ausgaben

Abonniere unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Kreis Segeberg exklusiv will receive your email address.

Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
wussten Sie, dass für viele Fans von Borussia Dortmund die beste Currywurstsoße die aus dem Stadion von Wattenscheid 09 ist? Was will ich damit sagen? Bei der Currywurst hört aller Spaß auf, springt man auch schon mal über seinen Schatten - aber nur solange man zu seiner Currywurst kommt. Und das auch wenn es gilt, sich über Streichungen beim immer teurer werdenden Neubau des Kreishauses an der Hamburger Straße Gedanken zu machen. Da stellt sich derzeit die Frage nach dem Kürzungspotenzial bei der Kreiskantine. So viel sei verraten: Die Currywurstfrage wird hierbei zur Gretchenfrage…
Ja, die Bauten des Kreises, über deren Notwendigkeit Bauvorschriften, Unfallversicherer und sonstige Regulatoren längst entschieden haben, werden uns alle noch eine Weile beschäftigen. Und ich persönlich bin bereit, Debatten um Kostenexplosionen noch lange zu lauschen, wenn die um die Fortdauer des Krieges Putins gegen die Ukraine nur endlich bald verstummt sind - durch dessen Beendigung. Zu welcher Energie, zu welchem Engagement diese Katastrophe Menschen bewegen kann, haben wieder viele Beiträge meiner Kolleginnen und Kollegen verdeutlicht. Und dass die Menschen, die aus der Ukraine zu uns kommen, sich und ihre Zukunft nicht aufgeben, beschreibt eine Geschichte von zwei Frauen, die in Seth eine berufliche Perspektive erhalten, besonders.
Großen Spaß bereitet es mir, wenn mein Team interessante Geschichten von Menschen erzählt. Etwa die von Lale Bruhn, die als Junglehrerin in Tansania ihr Praktikum absolviert hat. Oder von Werner Theuring, der sich auch mit 90 gern noch mal in den Sattel seines Motorrades schwingt. Und sollten Sie Marc Francisco noch nicht kennen - bei uns ermöglicht ein Treffen mit ihm den Blick hinter die Kulissen eines Mannes hinter den Kulissen der Karl-May-Spiele!
Immer was los im KN-Online- und Segeberger Zeitungsland, das zeigt auch der wachsame Blick auf die Umwelt, ob im Bissenmoor oder am Wardersee, oder die bittere Nachricht, dass die Tafel in Bad Bramstedt einen Aufnahmestopp hat verhängen müssen. Auch das hat etwas mit dem Krieg zu tun, dessen Ende wir alle herbeisehnen.
Aus dem Kreis Segeberg

Ukraine-Hilfe aus Kaltenkirchen bringt vier Rettungswagen ins Kriegsgebiet
Kreishaus Bad Segeberg: Erst Kostenexplosion, jetzt noch ein Sanierungsfall
Debatte heiß wie Frittenfett: Jetzt geht’s in Segeberg um die Currywurst
Seit 2020 nichts unternommen: Bad Bramstedts Biotop Bissenmoor wieder ausgetrocknet
Phosphor schadet dem Wardersee: Kläranlagen in Segeberg müssen aufwendig nachrüsten
Aus Politik und Wirtschaft

Grundstein für neuen Markttreff in Sarau gelegt: Das erwartet die Kunden
Wieder Streit, doch am Baustart für das Jugendcafé Bad Bramstedt ist nicht zu rütteln
Im Gespräch

Lale Bruhn aus Henstedt-Ulzburg beeindruckt vom Schulpraktikum in Tansania
Hans Werner Theuring aus Henstedt-Ulzburg ist noch mit 90 Motorradfahrer aus Leidenschaft
Marc Francisco: Vom Statisten zum Chef der Hinterbühne der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg
Heike Koschyk liest beim Büchertag Bad Bramstedt zum Leben der Familie von Karl Lagerfeld.
Meine Lieblingsgeschichte

Vor dem Krieg geflohen – aber eine berufliche Perspektive in Seth bekommen
In der Freizeit

Segelflieger „wackeln“ sich über Wahlstedt in die neue Saison
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße
Ihr
Christian Detlof
SZ-Redaktionsleiter
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.