Profil anzeigen

Kreis Segeberg exklusiv // Wirklich alles wieder normal?

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kreis Segeberg exklusivKreis Segeberg exklusiv

Liebe Leserinnen und Leser,
die Redaktion kann sich neuerdings über einen Mangel an Einladungen und Terminankündigungen nicht beschweren. Die Lockerungen der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen machen es möglich.
Und so finden sie nun mit leichter Verspätung wieder statt, die Jahreshaupt- und Mitgliederversammlungen, offenen Zusammenkünfte der Vereine und Organisationen. Gerade rechtzeitig für die Landtagswahl - die ist ja auch schon bald! Oder aber auch nicht: Wenn ich nach meinen Gefühlen gehe, ist die Wahl emotional weit weg, Ostern übrigens auch.
Die Zweifel, ob die nun nicht mehr greifenden Maßnahmen in Sachen Corona wirklich zurückgenommen werden sollten und die tägliche Bedrückung durch den Krieg Putins gegen die Ukraine, für uns allerorten sichtbar durch die aufzunehmenden Flüchtlinge, lässt mir Vieles unwirklich erscheinen.
Ich habe deshalb mal einen Blick ins Archiv geworfen, in die Zeit der großen Kriege, in denen Deutschland ja selbst Kriegspartei (und Auslöser) gewesen ist. Natürlich bestimmte die Berichterstattung über das militärische Geschehen die Seiten, aber es gab auch damals weiter ein politisches Leben mit Beschlusslagen, Personalentscheidungen und gesellschaftliche Anlässe, die berichtenswert waren. Ergo: “Das Leben geht weiter”, verfalle nicht in Schockstarre. Einfach ist es aber augenblicklich nicht.
Aus dem Kreis Segeberg

Der Krieg in der Ukraine und die Menschen, die von dort unter anderem zu uns fliehen, nehmen breiten Raum der Berichterstattung von Segeberger Zeitung und KN-Online ein. Fast täglich gibt es neue Meldungen - schlimme von dort und zum Glück überwiegend positive von hier: Über die Hilfsbereitschaft der Menschen und den Willen öffentlicher Stellen, auch mal über ihren bürokratischen Schatten zu springen. Und so manche Nachricht lässt durchblicken, dass wir noch einige Zeit, deutlich über die bevorstehenden Landtagswahlen hinaus, vor allem eines brauchen: gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Erste Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf Wirtschaft im Kreis Segeberg
Weniger Gas im Kreis Segeberg: Das wären die Folgen für Firmen und Bürger
Gemeinschaftsschule Boostedt unterrichtet Kinder aus der Ukraine in der Landesunterkunft
Auch um Haustiere ukrainischer Flüchtlinge wird sich in Bad Segeberg gekümmert
Aus Politik und Wirtschaft

Jugendsprecherin fordert Wiedereröffnung des Juz Bad Bramstedt
Schlappenmoorbrücke im Naturschutzgebiet Oberalsterniederung in Henstedt-Ulzburg eingeweiht
Im Gespräch

Arnold Helmcke mit großer Geste zum Ehrenbürger des polnischen Drawsko ernannt
Meine Lieblingsgeschichte

Ich bin wahrlich kein technisch begabter Mensch. Aber wo alte Technik erhalten wird, wie am Beispiel der Mühle Götzberg, bin ich Feuer und Flamme. Und dass es noch Menschen gibt, die es verstehen, alte Bauwerke, Anlagen und Maschinen zu unterhalten, fasziniert mich stets aufs Neue. Ich hoffe, der Wissenstransfer ist gewährleistet, damit auch die nächsten Generationen bestaunen können, was der Mensch ohne Computer und 3D-Drucker zu schaffen imstande gewesen ist.
Tonnie Moes aus Holland reparierte Götzberger Windmühle in Henstedt-Ulzburg
In der Freizeit

Virtual Reality im Noctalis Bad Segeberg: Besucher wird zur Fledermaus
So soll das Kindervogelschießen in Bad Segeberg nach drei Jahren Pause laufen
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße
Ihr
Christian Detlof
SZ-Redaktionsleiter
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.